Havas betont gute Neugeschäfte

Montag, 06. November 2006

Die französische Werbeholding Havas erhöhte zwischen Januar und September 2006 ihre Umsätze um 2,1 Prozent auf knapp 1,1 Milliarden Euro. Unter Berücksichtigung der Einflüsse durch Devisenkurse verringert sich das organische Wachstum auf 0,7 Prozent. In der Betrachtung allein des dritten Quartals ergibt sich ein organisches Wachstum von 1,9 Prozent auf 343 Millionen Euro. Keine Angaben macht die Holding über die Gewinnentwicklung im 3. Quartal. Für das 1. Halbjahr hatte Havas noch einen Rückgang des Nettogewinns um 38 Prozent auf 21 Millionen Euro gemeldet.

Unterstrichen wird dagegen die gute Entwicklung des Neugeschäftes. In den ersten neun Monaten 2006 konnten die Havas-Agenturen davon 1,58 Milliarden Euro einfahren. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 760 Millionen Euro, im gesamten Jahr 2005 1,055 Milliarden Euro.

Wichtige Aufträge kamen bis Ende September beispielsweise von Reckitt Benckiser, die sich im kreativen Bereich weltweit von Havas-Agenturen betreuen lassen. In den USA lässt der Gewinn des Danone Media-Etats auf künftige gute Geschäfte hoffen. In Europa (ohne Frankreich und Groß Britannien) entwickelten sich die Havas-Agenturen überproportional und steigerten ihre Umsätze bis Ende September um 10,6 Prozent auf 220 Millionen Euro. Größte Wachstumsmotoren waren dabei das Media- und CRM-Geschäft.

Havas ist die Muttergesellschaft von internationalen Agenturnetzwerken wie Euro RSCG, Arnold Worldwide und Media Planning Group (MPG). si

Meist gelesen
stats