Havas beendet 1. Quartal mit rund 7 Prozent Wachstum

Mittwoch, 27. April 2011
Havas-CEO David Jones
Havas-CEO David Jones

Nach Publicis hat mit Havas eine weitere große Agenturholding ihre Zahlen für das 1. Quartal vorgelegt. Wie Publicis (10,7 Prozent) kann auch Havas ein Umsatzplus verbuchen. Die französische Muttergesellschaft von Agenturgruppen wie Euro RSCG und MPG meldet ein Wachstum von 9,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und kommt damit auf 361 Millionen Euro. Organisch konnte Havas um 6,8 Prozent zulegen. Damit hat der Werbekonzern seine Prognosen erfüllt. Den Löwenanteil hat Havas in Europa verdient. Hier habe sich der Markt im Vergleich zum Vorjahr wieder erholt. 75 Millionen der ingesamt 190 Millionen Euro (2009: 179 Millionen Euro) konnte die Gruppe im Heimatmarkt Frankreich umsetzen. 125 Millionen Euro generierte Havas in Nordamerika.

Zahlreiche Neukunden spülten netto 384 Millionen Euro in die Kassen. "Unser Neukundengeschäft entwickelte sich stark dank der weltweiten Etats von Dell und Pfizer, des Digital- und Social-Media-Etats für Dove-Deo oder Turespana in Spanien", so CEO David Jones.

Im März hatte die Holding Jones als neuen CEO präsentiert. Der bisherige weltweite CEO von Euro RSCG folgte auf Fernando Rodés. Der zentrale Mann bei Havas bleibt jedoch Chairman und Hauptgesellschafter Vincent Bolloré. jm
Meist gelesen
stats