Havas: Werbekonzern präsentiert Halbjahresbilanz

Donnerstag, 16. September 2004

Kurz nachdem Havas im Übernahmepoker um die internationale Grey-Gruppe gescheitert ist, präsentiert der französische Werbekonzern nun seine Halbjahresbilanz. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres verzeichnete die Agentur-Holding mit Sitz in Paris demnach einen Umsatzrückgang von 10 Prozent auf 750 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2003: 836 Millionen Euro). Zugleich steigerte der Konzern den Gewinn vor Abschreibungen auf 43 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 25 Millionen Euro). Das Nettoergebnis liegt bei 14 Millionen Euro, die Marge bei 12,2 Prozent. Gleichzeitig erhöhte sich die Verschuldung auf 800 Millionen Euro. Das organische Wachstum der Havas-Holding im ersten Halbjahr betrug 0,6 Prozent. Als Neukunden gewann die Holding, zu der etwa das Agenturnetzwerk Euro RSCG und die Mediaagenturen-Gruppe MPG gehören, unter anderem den US-Pharmakonzern Schering-Plough (Claritin) und Novartis (Nicotinelle). Um eine Wandelanleihe bedienen zu können, plant der Konzern eine Kapitalerhöhung von 400 Millionen Euro. Die Kapitalerhöhung heizt Spekulationen an, Havas könnte der nächste Übernahmekandidat unter den Werbeholdings sein. jh
Meist gelesen
stats