Havas Group: Wachstum verlangsamt sich

Dienstag, 03. März 2009

Die Havas Group ist 2008 nur gering gewachsen. Die französische Werbe-Holding erzielte einen Umsatz in Höhe von rund 1,57 Milliarden Euro nach 1,53 Milliarden Euro im Vorjahr. Das entspricht einem Plus von lediglich 2,3 Prozent gegenüber 4,1 Prozent im Rekordjahr 2007. Das organische Wachstum betrug 4,7 Prozent nach 7,1 Prozent 2007. Am stärksten legten die lateinamerikanischen Niederlassungen zu, die ihre Umsätze insgesamt um 13,8 Prozent auf 96 Millionen Euro steigerten. In Europa erhöhten sich die Erlöse um 5,4 Prozent auf 923 Millionen Euro. In Nordamerika betrug das Plus 2,1 Prozent, der Umsatz 477 Millionen Euro.

Auch beim Nettogewinn verlangsamte sich das Wachstum: Nach einem Plus von 81 Prozent auf 83 Millionen Euro im Vorjahr konnte die Agenturgruppe 2008 nur noch um 25 Prozent auf 104 Millionen Euro zulegen. In der Folge sank die operative Marge von 12,1 auf 11 Prozent.

CEO Fernando Rodès Vilà führt das - im Hinblick auf die aktuellen Marktverhältnisse - sehr respektable Ergebnis auf den 2006 eingeleiteten Restrukturierungskurs zurück, der unter anderem die Expansion in neue Märkte und eine Neuaufstellung der Finanzstruktur vorsieht. Drei Ziele seien 2008 bereits erreicht worden: ein organisches Wachstum über dem Branchendurchschnitt, eine operative Marge im Industriedurchschnitt und eine Reduzierung der Schulden auf ein Fünftel der bisherigen Summe. Havas hatte seine Verbindlichkeiten im vergangenen Jahr auf ein Drittel reduziert und steht somit nur noch mit 79 Millionen Euro in der Kreide.  

Für 2009 erwartet Vilà eine Fortsetzung des Wachstumskurses, ohne genaue Zahlen zu nennen. Die beiden Konzernsparten Havas Worldwide und Havas Media sollen weiterhin eng zusammenarbeiten und digitale Elemente in den Mittelpunkt aller Kampagnen setzen. Das digitale Geschäft macht mittlerweile 14 Prozent am Gesamtumsatz aus. brö 
Meist gelesen
stats