Haribo wandert von Mediaedge CIA zu Mindshare

Montag, 18. Mai 2009
Mediaedge CIA verliert den Goldbären
Mediaedge CIA verliert den Goldbären

Die Freude über den millionenschweren Mediaetat des Süßwarenherstellers Haribo war bei der Düsseldorfer Mediaagentur Mediaedge CIA nur von kurzer Dauer. Nach einem halben Jahr wechselt der Bonner Konzern erneut seinen Agenturdienstleister und arbeitet künftig mit Mindshare in Frankfurt zusammen. Angeblich sei Haribo mit der Leistung von Mediaedge CIA unzufrieden gewesen. Von den beteiligten Agenturen gibt es dazu bislang keine Stellungnahme. Immerhin bleiben die Mediagelder von Haribo, die laut Nielsen Media Research im vergangenen Jahr brutto 32 Millionen Euro betrugen, in der Familie. Denn wie Mediaedge CIA gehört auch Mindshare zu der Group M, unter deren Dach die Londoner WPP-Holding ihre Mediaagenturen organisiert.

Vor den Mediatöchtern der Group M betreute die Münchner Serviceplan-Tochter Mediaplus das Mediabudget von Haribo. Für die kreative Umsetzung der Werbekampagnen mit Thomas Gottschalk ist die Kölner Werbeagentur Strawberry Fields zuständig. Entwickelt werden die Werbeideen wie aktuell „Das fliegende Klassenzimmer“ aber von Haribo selbst. ejej 
Meist gelesen
stats