Handwerk: Umstrittener Erdbeben-Spot geht wieder auf Sendung

Donnerstag, 18. März 2010
-
-

Häuser stürzen ein, Straßen reissen auf - der TV-Spot des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) sorgte Mitte Januar für Aufsehen. Nicht nur, weil es die größte Kampagne in der Verbandsgeschichte ist. Der Spot ging an dem Tag on Air, an dem die Fernsehnachrichten die ersten dramatischen Bilder vom Erdbeben in Haiti zeigten. Aufgrund entrüsteter Proteste von TV-Zuschauern stoppte der ZDH die Ausstrahlung bis auf Weiteres. Jetzt wird das Commercial, kreiert von Scholz & Friends Berlin, fortgesetzt. Ab heute ist der Spot (Produktion: Czar, Hamburg) wieder landesweit in den Kinos zu sehen, im TV bereits seit Samstag. HMS , Hamburg, schaltet den Spot in der ARD und Privatsendern wie RTL, Pro Sieben, Sat 1 und Dmax. Die Fortsetzung fällt mit dem ursprünglichen Start der zweiten Ausstrahlungswelle zusammen. Wie geplant wird künftig die kürzere 30-sekündige Version gesendet.

Dass der Spot erneut Anstoß wegen des erst kürzlichen Erdbebens in Chile finden wird, glaubt ZDH-Pressesprecher Alexander Legowski nicht: "Der Spot weckt keine Assoziationen an ein Erdbeben und dessen Folgen. In dem jetzt gezeigten kürzeren Spot sind außerdem einige Trickaufnahmen weggefallen, die die Auflösung von Häusern zeigen." hor
Meist gelesen
stats