Handwerk-Kampagne: Comedian Simon fühlt Ausbildungsbetrieben auf den Zahn

Dienstag, 22. Februar 2011
Simon Gosejohann (mitte) soll Jugendlichen Lust auf den Handwerksberuf machen
Simon Gosejohann (mitte) soll Jugendlichen Lust auf den Handwerksberuf machen


Vor einem Jahr startete der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) seine 50-Millionen-Euro-Offensive. Jetzt führt der ZDH die Kampagne fort und nimmt dieses Mal speziell Jugendliche ins Visier. Das Gesicht des Auftritts ist Simon Gosejohann. Der Comedian und Moderator ("Elton vs. Simon", "Comedystreet") räumt in Kurzfilmen mit überholten Klischees und falschen Vorstellungen vom Handwerksberuf auf. Spannend, modern und vielseitig - die von Stammbetreuer Scholz & Friends, Berlin, konzipierte Kampagne soll zeigen, dass eine handwerkliche Ausbildung nicht altbacken und verstaubt ist. In insgesamt zehn je rund fünfminütigen Episoden (Produktion: Strandgutmedia, Berlin) unter dem Motto "Simon - die linke Hand des Handwerks" besucht Gosejohann verschiedene Handwerksbetriebe und lernt dabei den Arbeitsalltag von Auszubildenden, Gesellen und Meistern kennen.

Premiere feiert die Kampagne am 17. März. Dann präsentiert Gosejohann die erste Folge live auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München. Im Anschluss daran zeigt der ZDH die Filme auf der Website Handwerk.de. Hier finden Nutzer auch weiterführende Informationen zu den Ausbildungen und Perspektiven im Handwerk.

Die im Januar 2010 gestartete Mega-Kampagne mit dem Claim "Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan." ist auf eine Laufzeit von fünf Jahren angelegt. Das neue Filmkonzept mit Simon ist Teil des angesprochenen Kampagnenbudgets. jm
Meist gelesen
stats