Hamburger Piloten locken Fluggäste in den News-Tunnel

Mittwoch, 10. November 2010
Die Kampagne ist an sechs deutschen Flughäfen zu sehen
Die Kampagne ist an sechs deutschen Flughäfen zu sehen

In Kooperation mit der Telekom startet der öffentlich-rechtliche Sender Das Erste die Bewegtbild-Kampagne "Viertel vor Acht" an sechs deutschen Flughäfen. Hierbei stammt nicht nur die mediale Umsetzung sondern auch die Kreation von der Hamburger Mediaagentur Pilot. Auf mehr als 700 Bildschirmen in Berlin Schönefeld und Tegel, Düsseldorf, Köln, Hannover und Stuttgart sollen die Entscheider und Geschäftsreisenden auf die journalistischen Formate der ARD zwischen 19.45 Uhr und 20.15 Uhr aufmerksam gemacht werden. Dazu gehören die Informationssendungen "Wetter im Ersten" und "Börse im Ersten", die kurz vor der "Tagesschau" zu sehen sind.

Im Fokus der Kampagne stehen die so genannten "Ersten Köpfe", wozu die Nachrichtensprecherin Judith Rakers, die Wetterfee Claudia Kleinert und der Börsenexperte Michael Best gehören. In kurzen Clips stellen sie ihre Sendungen vor.

Die technische Umsetzung der Kampagne basiert auf dem Digital Signage-Netz der Telekom. Dabei stößt der Fluggast immer wieder auf Bildschirme, auf denen zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmte Werbebotschaften von Das Erste ausgestrahlt werden. Diesem so genannten Conversion-Tunnel kann kaum ein Passagier entgehen, denn die Screens sind nicht nur auf dem Parkplatz sondern auch im Wartebereich, an der Sicherheitsschleuse, am Gepäckband bis hin zum Gate postiert. Das Herzstück bildet laut Pilot das interaktive Citylight Display (iCLD), worüber die Fluggäste mit dem Ersten interagieren und weitere Informationen zu Nachrichten und aktuellen News abfordern können. Die Kampagne wird zudem mit einem Film auf Youtube vorgestellt. ejej
Meist gelesen
stats