HORIZONT TV: JvM-Kreativchef Götz Ulmer präsentiert "Sounds of Hamburg"

Freitag, 16. März 2012
-
-

Das Projekt war der deutsche Abräumer bei den Cannes Lions 2010. Je zweimal Gold in den Kategorien Cyber und PR gewannen Götz Ulmer und sein Team von Jung von Matt/Alster mit "Sounds of Hamburg" und dem größten Konzert der Welt für die Philharmoniker Hamburg. In der HORIZONT-TV Serie "Mein Meisterwerk" lässt er die Arbeit noch einmal Revue passieren. Was viele nicht wissen: Ulmer persönlich hatte damals "absolutes Neuland" betreten. Und er hat viel über sich selbst gelernt. Zum Beispiel, dass es gut sein kann, wenn "man sich einen Scheiß um die Regeln schert". #VIDEOTAGL1#



So einfach, wie der studierte Grafik-Designer sich das Ganze anfangs vorgestellt hatte, sei es nicht gewesen, verrät Ulmer. Erst mit den richtigen Technikpartnern und der Hilfe seines Kollegen Joachim Kortlepel, Geschäftsführer der Eventschwester Jung von Matt/Relations, konnte die Idee schließlich realisiert werden: 100 Musiker, 50 Orte, ein Konzert. Mit eigens aufgestellter Webcams in ganz Hamburg und einer speziellen Software konnten Internetuser anhand der Livebilder ihre eigenen Musikkompositionen gestalten.

Trotz des immensen Erfolges, den Kreativchef Ulmer und sein Team damit hatten - in einem klassischen Konzert sei er selbst noch nie gewesen. Die Konzerte, die er besucht, sind vor allem eines: "verschwitzt!"

Die bisherigen Beiträge von "Mein Meisterwerk": Florian Grimm (Grimm Gallun Holtappels), Andreas Pauli (Leo Burnett), Elke Klinkhammer (Razorfish), Hartwig Keuntje (Philipp und Keuntje), Stefan Zschaler (Leagas Delaney), Stephan Vogel (Ogilvy & Mather) und Guido Heffels (Heimat). jm
Newsletter
Holen Sie sich täglich die neusten Nachrichten und Kreationen.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

Meist gelesen
stats