Gyro in Deutschland auf Expansionkurs

Dienstag, 16. Mai 2006

Gyro International will das Deutschland-Geschäft in den kommenden zwölf Monaten massiv ausbauen. Wie der Gründer und CEO der hierzulande bislang wenig bekannten, auf B-to-B-Kommunikation fokussierten Agentur, Gary Brine, erklärt, soll bis April 2007 in München ein zweites Büro eröffnen, "und zwar durch die Übernahme einer lokalen Agentur". Potenzielle Kaufkandidaten nennt Brine nicht, begründet die Standortwahl aber mit der Tatsache, "dass viele IT-Kunden in unserem weltweiten Netz auch im deutschen Markt von uns betreut werden wollen, und München passt dafür perfekt". Erst im Mai vergangenen Jahres war Gyro International mit einem Büro in Hamburg der Sprung nach Deutschland geglückt. Das Team mit inzwischen 20 Mitarbeitern und Kunden wie CeBit, Easy Mobile oder Alice wird von Andreas Bodmann geführt. Bodmann soll den Personalstamm in den kommenden sechs Monaten verdoppeln und die Agentur in der Wahrnehmung rasch voranbringen. "Unser Ziel ist es, dass Gyro in jedem Land in einem Atemzug mit dem Top-Playern genannt wird", gibt Brine die Marschroute vor.

Aktuell ist das Netzwerk (Hauptsitz: London) weltweit mit neun eigenen Büros sowie einer Partneragentur (Melbourne) präsent. Für 2006 plant Brine einen Gesamtumsatz (ohne Media-Billings) zwischen umgerechnet knapp 40 und 45 Millionen Euro. bp
Meist gelesen
stats