"Gute Besserung": Heinz und We Are Social verschicken Suppen via Facebook

Dienstag, 25. Oktober 2011
-
-


Der Herbst kommt. Die Erkältungen nehmen zu, es hustet und schnieft an allen Ecken. Passend zur Jahreszeit hat sich der Nahrungsmittelhersteller Heinz eine kleine aber durchaus interessante Facebook-Aktion ausgedacht. Via App können Nutzer des sozialen Netzwerkes kränkelnden Freunden eine heiße Suppe schicken - die sogenannte "Get Well"-Soup. Anstatt einer "Gute Besserung"-SMS bekommt der Patient die Genesungswünsche in Form einer individuell gestalteten Dose Suppe - wahlweise Tomate oder Huhn. Was der Facebook-Nutzer dafür tun muss? Fan von Heinz Soup Großbritannien werden, Formular ausfüllen und über den Bezahldienst Paypal 1,99 Pfund zahlen. Bereits drei bis vier Tages später steht die personalisierte Suppe beim Empfänger auf dem Tisch. Zwei kleine Haken hat die Aktion allerdings. Erstens: Sie gilt nur in Großbritannien. Und zweitens dürfte der Patient bei einer Erkältung nach drei bis vier Tagen wieder genesen sein. Nichtsdestotrotz ist es eine originelle Marketingmaßnahme, um Facebook-Fans mit der Marke in Kontakt treten zu lassen - und natürlich, um Adressen zu generieren.

Umgesetzt hat die Aktion We Are Social. Die Londoner Agentur wurde im Juni 2008 gegründet. Neben weiteren Büros in Paris, Mailand und Sydney sind die Digitalspezialisten seit Anfang August auch mit einem Standort in München präsent. Zum Kundenstamm gehören neben Heinz unter anderem auch Coca-Cola, Playmobil, Hewlett Packard, Orange, Unilever, Tesco, Moët & Chandon, Eurostar, Nestlé und Renault. jm
Meist gelesen
stats