Guerilla-Aktion: Opel und Scholz & Friends überraschen Ministerpräsidenten mit Elektroflitzer

Freitag, 28. Oktober 2011
Scholz & Friends Brand Affairs verantworten die Guerilla-Aktion
Scholz & Friends Brand Affairs verantworten die Guerilla-Aktion

Auf der Ministerpräsidentenkonferenz in Lübeck legte Autohersteller Opel dem Baden-Württembergischen Ministerpräsident Winfried Kretschmann eine Alternative zu seinem Dienstfahrrad nahe. Opel überraschte den grünen Politiker am Donnerstag mit einem elektrischen Dienstwagen. Das elektrobetriebene Fahrzeug präsentierte Opel Kretschmann verpackt mit einer großen Schleife und einem Plakat mit dem Spruch: „Lieber Herr Kretschmann, hier der Dienstwagen, von dem Sie immer geträumt haben.“ Sehr amüsiert nahmen die Politiker die Guerilla-Aktion von dem Hessischen Automobilkonzern auf. Schließlich nahm Opel den grünen Ministerpräsidenten ganz genau beim Wort und erfüllte einen Punkt des Koalitionsvertrages mit der Baden-Württembergischen SPD, der den Aufbau einer durch alternative Energien betriebenen Fahrzeugflotte fordert. Umweltschonend, mit 500 km Reichweite und einer Höchstgeschwindigkeit von 161 km/h passe der Elektroflitzer laut der Eventagentur Scholz & Friends Brand Affairs, die die Umsetzung verantwortet, voll ins Konzept. Die Idee zur Aktion kommt von Scholz & Friends OPC, dem Opel Performance Center der Agentur.

Die Aktion war Teil der Kampagne, mit der die Agentur seit dem 13. September den neuen Ampera verstärkt bewirbt und die Autofahrer mit dem Claim „Elektrisch voraus“ für das Elektromobil elektrisieren will. hor
Meist gelesen
stats