Group M hebt Prognose an

Donnerstag, 24. Juni 2010
-
-

Gute Nachrichten aus New York: Dieses Jahr werden die weltweiten Werbeausgaben stärker als zunächst erwartet ansteigen. Statt wie Anfang des Jahres noch befürchtet, werden die globalen Werbeinvestitionen in diesem Jahr nicht nur um 1 Prozent sondern um 3,5 Prozent zulegen. Weltweit rechnet die Group M in diesem Jahr mit einem Werbeaufkommen in Höhe von 451 Milliarden Dollar. Noch rosiger sieht ihre Prognose für 2011 aus, denn im nächsten Jahr sollen die Werbespendings sogar um 4,5 Prozent ansteigen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Forecast der Group M. Sie basiert auf den Reports aus 70 Ländern, in denen Marktforschungsfirmen und Agenturen des Londoner Mutterkonzerns WPP vertreten sind. Zur größten Mediaagenturgruppe der Welt gehören ihre vier Medianetzwerke Maxus, Mediacom, Mediaedge CIA und Mindshare.

Der Report der Group M erlaubt auch einen Blick auf die einzelnen Regionen. Demzufolge müssen dieses Jahr nur noch die Märkte in Nordamerika einem leichten Rückgang der Werbegelder um 1 Prozent auf dann 157 Milliarden Dollar hinnehmen. In den anderen Kontinenten und Regionen werden die Spendings hingegen zulegen: in Westeuropa um 2,1 Prozent (102 Milliarden Dollar) und in Zentral- und Osteuropa sogar um 6,5 Prozent auf insgesamt 18,4 Milliarden Dollar. Die höchsten Zuwachsraten macht Group M indes erneut in Asien aus (plus 18,5 Prozent).

Mit deutlich geringeren, aber weiterhin positiven Entwicklungen rechnet Group M auch 2011 in den westeuropäischen Werbemärkten. Hier sollen die Spendings erneut um 2,3 Prozent anwachsen. Wie erwartet würden indes die sogenannten BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) einen signifikanten Wachstumsschub erfahren. Darüber hinaus käme auch den Investitionen in die digitale Werbung eine Schlüsselrolle beim weltweiten Werbewachstum zu. ejej
Meist gelesen
stats