Großflächige Werbung für Erotik-Blog "Suzette Oh" / Agentur möchte anonym bleiben

Montag, 13. Dezember 2010
Die Kampagne ist ebenso plakativ wie die Texte im Blog
Die Kampagne ist ebenso plakativ wie die Texte im Blog

Wer die pikante Kampagne kreiert hat, darf nicht verraten werden - ebensowenig wie der Name der Frau, die sich hinter dem Pseudonym Suzette Oh verbirgt. Dennoch wird nun die Werbetrommel für den gleichnamigen Erotik-Blog gerührt: Vier Motive weisen auf hundert Werbeflächen in Berlin auf die sexuellen Abenteuer der Unbekannten hin. Eindeutig-zweideutige Illustrationen und dazu passende Sprüche sollen die Direktheit des Blogs widerspiegeln. Die Kampagne wird auf Werbeflächen im Prenzlauer Berg, in Berlin-Mitte sowie Friedrichshain zu sehen sein, zusätzlich wird eine Anzeige im Erotik-Guide "Verführer Berlin" sowie ein Banner auf der gleichnamigen Website geschaltet. HORIZONT.NET liegt der Name der Agentur vor, die die Kampagne kreiert hat. Diese möchte jedoch nicht genannt werden - schließlich könnten andere Kunden die Motive eine Spur zu pikant finden.

Unter Suzette-oh.de erzählt eine Frau, die lieber anonym bleiben möchte, äußerst detailreich von ihrem Sexualleben. Auch auf Facebook und Twitter ist die Autorin mit eigenen Seiten vertreten. sw
Meist gelesen
stats