Großer Medienandrang beim Ruzicka-Prozess

Montag, 14. Januar 2008
Steht im Rampenlicht: Aleksander Ruzicka
Steht im Rampenlicht: Aleksander Ruzicka

Morgen um 14 Uhr wird die 6. Strafkammer des Wiesbadener Landgerichts unter dem Vorsitz von Richter Jürgen Bonk das Hauptverfahren gegen Aleksander Ruzicka und David Linn eröffnen. Zum Prozessauftakt ist mit einem großen Medienrummel zu rechnen, da sich mehr als 20 schreibende Journalisten und diverse Kamerateams angekündigt haben. Bei der Eröffnung der Verhandlung will sich Bonk auf die Verlesung der Anklageschrift beschränken. Diese ist rund 70 Seiten lang. Ob die ehemaligen Aegis-Manager morgen tatsächlich die Untreuevorwürfe hören werden, die ihnen die Staatsanwaltschaft zur Last legt, bleibt jedoch abzuwarten. Denn wie Hartmut Ferse, Sprecher der ermittelnden Wiesbadener Staatsanwaltschaft mitteilt, haben die Strafverteidiger bereits mehrere Prozessanträge angekündigt, die sie gleich zu Anfang der Verhandlung stellen wollen.

Über diese Anträge, zu denen zum Beispiel die Einstellung des Verfahrens gehört, kann das Gericht ad hoc oder im Laufe der kommenden Tage entscheiden. Erst danach wird der Prozess gegen den ehemaligen Chef von Aegis Media und deren einstigen Einkaufsdirektor mit der Verlesung der Anklageschrift und den Zeugenanhörungen beginnen. ejej

Meist gelesen
stats