Grey legt gute Quartalsbilanz vor

Donnerstag, 12. August 2004

Die US-amerikanische Werbeholding Grey Global Group steigert durch ihre jüngste Quartalsbilanz die Attraktivität für potenzielle Käufer. Das Unternehmen, zu dem unter anderem die Agenturen Grey Worldwide und Mediacom gehören, konnte seinen Gewinn im 2. Quartal auf 10,8 Millionen US-Dollar mehr als verdoppeln. Wesentlich dazu beigetragen haben das traditionell starke Europageschäft und die Ergebnisse in Nordamerika. Allein in Europa wuchs der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um rund 18 Prozent.

Dabei profitierte Grey nicht zuletzt von Währungseffekten. Der Gesamtumsatz stieg um 13,8 Prozent auf 364 Millionen Dollar. Die Veröffentlichung der Zahlen fällt in eine Zeit, da Grey-Chef Ed Meyer Möglichkeiten für einen Verkauf der Gruppe auslotet. Als mögliche Käufer gelten die Wettbewerber WPP und Havas sowie die Private-Equity-Firmen Hellman & Friedman sowie Kohlberg Krovis, Roberts. Der Börsenwert von Grey liegt derzeit bei rund 1,3 Milliarden Dollar. mam
Meist gelesen
stats