Grey holt Karstadt-Gesamt-Etat

Donnerstag, 02. November 2006
CEO Veigel und sein Team konnten Karstadt für sich gewinnen
CEO Veigel und sein Team konnten Karstadt für sich gewinnen

Das Buhlen der Agenturen um Karstadt hat ein Ende. Die Grey Global Group Germany mit Sitz in Düsseldorf erhält den Gesamtetat für die Komplettbetreuung des Warenhausunternehmens. Unter der Leitung von CEO Uli Veigel konnte sich Grey gegen Konkurrenten wie die Hamburger Agentur Springer & Jacoby durchsetzen, die zuletzt die Kampagne zum 125-jährigen Jubiläum des Unternehmens realisiert hatte. Zur Höhe des Budgets wollten die Beteiligten keine Angaben machen, doch mit Marketing-Spendings im dreistelligen Millionenbereich ist von einer stattlichen Summe auszugehen. Die Aufgabe besteht darin, die strategischen Änderungen kommunikativ zu begleiten, die Unternehmenschef Thomas Middelhoff in den vergangenen Monaten mit dem Ziel vorangetrieben hat, Karstadt von einem ehemals Warenangebot orientierten Kaufhaus hin zu einem Kunden- und Erlebnisorientierten Themenhaus zu entwickeln. Die integrierte Kampagne, die Anfang 2007 startet, soll gruppenübergreifend unter der Führung der Werbeagentur Grey Worldwide entwickelt und umgesetzt werden.

Nach dem Gewinn der Etats von Rewe und T-Home kann die Grey-Gruppe mit dem Auftrag von Karstadt den dritten großen Erfolg in diesem Jahr verbuchen. bn

Meist gelesen
stats