Grey-Verkauf an WPP geht in die letzte Runde

Freitag, 04. März 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

WPP Grey Global Group Ed Meyer Goldman Sachs


Der Verkauf der Grey Global Group an WPP steht kurz bevor. Es wird erwartet, dass der Deal bis zum 7. März über die Bühne geht. Die Grey-Aktionäre erhalten 1,7 Milliarden US-Dollar, ausgegeben in bar sowie in WPP-Aktien. Allein 500 Millionen Dollar gehen an Grey-Chef Ed Meyer. Der 77-jährige Chief Executive Officer wird auch weiterhin, bis mindestens Ende 2006, an der Spitze des Werbenetzwerks stehen, wie im Vertrag mit WPP festgehalten wurde. Das ergab eine Aktionärsversammlung im New Yorker Geschäftsgebäude der Investmentbank Goldman Sachs, die Grey beim Verkauf beratend zur Seite steht. bu
Meist gelesen
stats