Grazie Nutella: Aimaq von Lobenstein verabschiedet sich mit Anzeige von Ferrero-Marke

Donnerstag, 22. September 2011
Diese Anzeige hat Aimaq von Lobenstein auf Facebook gepostet
Diese Anzeige hat Aimaq von Lobenstein auf Facebook gepostet


Da nimmt's einer sportlich: Aimaq von Lobenstein (früher Aimaq Rapp Stolle) hat vor kurzem seinen langjährigen Kunden Nutella an Zum Goldenen Hirschen verloren. Jetzt verabschiedet sich die Agentur mit einer Anzeige von der Ferrero-Marke - nach "acht Jahren, 17.287 Arbeitsstunden, 28 TV-Spots und 30 Prozent mehr Absatz", so André Aimaq. Zu sehen gibt's die Anzeige auf Facebook. Darauf zu lesen: "8 Jahre lang unterstützten Italiener die deutsche Nationalmannschaft. Irgendwann mussten sie es ja merken." Aimaq von Lobenstein spricht damit wohl die kommende Kampagne des italienischen Süßwarenkonzerns an. Im neuen Auftritt werden die Kicker der deutschen Nationalelf dem Vernehmen nach nämlich nicht mehr werbewirksam herzhaft in ein Nutella-Brot beißen. Die Marke will wieder verstärkt Familien ansprechen. Wie die neuen Spots aussehen, erfahren wir zum Jahreswechsel. Dann soll die erste Arbeit von Zum Goldenen Hirschen für den Neukunden sichtbar werden.

Der Claim "Der Morgen macht den Tag", den der Altbetreuer noch für seinen Kunden kreierte, soll aber erhalten bleiben. An diesem, so heißt es auf der Anzeige süffisant, habe Nutella ja sowieso die Rechte. jm
Meist gelesen
stats