Granini bestätigt Trennung von JWT / Nachfolgeagentur steht fest

Freitag, 27. August 2010
-
-

Der Fruchsafthersteller Eckes Granini gibt die Trennung von der Agentur JWT in Frankfurt bekannt und bestätigt damit eine HORIZONT-Meldung von Donnerstag dieser Woche. Die Zusammenarbeit zwischen der Marke Granini und der WPP-Tochter läuft Ende September aus. Als Grund für die Trennung führt das Unternehmen die personellen Veränderungen in der Mannschaft an, die ihn bei JWT betreut hat. "Die letzten Monate haben uns gezeigt, dass uns das Team nicht dauerhaft zur Verfügung stehen wird. Das bedauern wir. Gleichzeitig möchten wir uns ausdrücklich für die tolle Arbeit an der neuen Kampagne bei dem Team rund um Mike Ries bedanken", sagt Thomas Eicher, Group Director Granini International.

Ex-Kreativchef Ries hat JWT inzwischen verlassen. Das Gleiche gilt für Beratungschefin Angela Posch. Beobachter gehen davon aus, dass sie in veränderter Konstellation für den Kunden Granini weiterarbeiten könnten. Eine Bestätigung dafür gibt es nicht. Das Unternehmen teilt lediglich mit, dass eine Nachfolgeagentur "bereits identifiziert" ist. Ihr Name wird jedoch noch nicht bekannt gegeben.

JWT-Chef Martin Wider bedauert den Etatverlust, respektiert aber den Wunsch des Kunden: "Manchmal ist es für beide Seiten besser, sich zu trennen. dann kann man sich auch in Zukunft freundlich begegnen und in die Augen schauen." JWT hatte den internationalen Etat von Granini Anfang des Jahres gewonnen. Zuvor arbeitete die Agentur auf Projektbasis für den Kunden. mam 
Meist gelesen
stats