Graffiti meldet Insolvenz an

Dienstag, 23. Juli 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Graffiti Insolvenz Verhandlung Audi


Die Münchner Dialogmarketing-Agentur Graffiti meldet Insolvenz an. Unmittelbare Ursache sei das endgültige Scheitern der Verhandlungen mit verschiedenen Investoren, begründete die Agentur den Schritt. Damit sind insbesondere die Gespräche mit der IPG-Tochter Draft Worldwide gemeint, mit der bereits Kooperationspläne geschmiedet wurden.

Trotz beachtlicher Etatgewinne, wie etwa Audi, Siemens Mobile oder Avanza, räumte die Agentur bereits Anfang des Jahres Liquiditätsprobleme ein. Jetzt will die Graffiti mit dem Insolvenzverwalter ein Konzept erarbeiten, mit dem die Agentur weiter am Markt auftreten kann.
Meist gelesen
stats