Goodby, Silverstein muss AT&T-Etat abgeben

Donnerstag, 08. April 2004

Die Omnicom-Agentur Goodby, Silverstein & Partners in San Francisco muss US-Medienberichten zufolge den auf rund 100 Millionen Euro dotierten Markenetat für die Mobilfunksparte von AT&T abgeben. Die Entscheidung hängt offenbar mit dem bevorstehenden Merger der US-Telekommunikationsgiganten AT&T Wireless und Cingular Wireless zusammen. Nach dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen wäre Cingular der größte Mobilfunkanbieter in den USA.

Es ist anzunehmen, dass der Mobilfunketat bei BBDO konsolidiert wird. Die Omnicom-Schwester von Goodby, Silverstein betreut bereits den Kunden Cingular. Goodby, Silverstein & Partners hatte das saftige Budget erst im Juli 2003 von Ogilvy & Mather in New York übernommen, die weiterhin im Bereich Handelskommunikation für AT&T Wireless tätig sind. bu
Meist gelesen
stats