Glow dreht Film für Blush Dessous

Montag, 09. März 2009
-
-

Sogar Unterwäschewerbung greift Aspekte der Finanzkrise auf. In einem Spot für die Dessous-Firma Blush ist ein Model zu sehen, das durchs nächtliche Berlin flaniert und die dabei Blicke auf sich zieht - denn die Dame ist nur mit knappem Höschen, Strapsen und einem BH bekleidet. "Stimulieren kann man mit 50 Milliarden Euro. Oder mit 89,90", lautet die Zeile in Anspielung auf das Konjunkturpaket der Bunderegierung und den Preis für das neuste BH-Modell von Blush. Mit dem Film setzt Blush erstmals Bewegtbild als Kommunikationsmedium ein. Zu sehen ist das Commercial, das von der Berliner Agentur Glow stammt, im Internet, auf Kinoleinwänden und am Point of Sale. Für die Produktion ist Glass Film in Hamburg verantwortlich, Regie führte Christian Aeby. Die Musik kommt von der kalifornischen Band "The Willowz". jf
Meist gelesen
stats