Globaler Pitch: Aegis Media schneidert Maßanzug für Burberry

Montag, 08. April 2013
-
-

 Die Londoner Aegis Media-Gruppe konnte sich den weltweiten Media-Etat der Modemarke Burberry sichern. Entgegen anders lautenden Berichten in ausländischen Prersseberichten wird der Neukunde aber nicht von der Aegis-Tochter Carat, sondern von dessen Holdingschwester Vizeum betreut. Das bestätigte Aegis Media soeben gegenüber Horizont.net.
Die Londoner Traditionsmarke Burberry hatte bereits Ende vergangenen Jahres mit der Überprüfung des internationalen Media-Mandats begonnen. Etathalter war bis Ende März die Interpublic-Tochter Universal McCann (UM), die den Kunden drei Jahre lang betreut hat. Angeblich hatte UM aber darauf verzichtet, das Burberry-Budget zu verteidigen. In die Schlussrunde sollen es nur noch Mediacom aus der Group M und Vizeum von Aegis Media geschafft haben.
Laut Pressemitteilung hat Aegis Media für den Neukunden das "Aegis Burberyy Media Network" aufgebaut, das von dem Londoner Büro von Vizeum zentral gesteuert wird. In die regionalen Teams sollen Aegis-Mitarbeiter von Carat, Posterscope, Isobar und Iprospect einbezogen werden. 
Die gesamte Aegis-Media-Gruppe ist seit Ende März im vollständigen Besitz der japanischen Dentsu-Holding. Der globale Mediaetat in Höhe von geschätzten 45 Millionen Euro wird bei Burberry vornehmlich in die digitale Kommunikation und zum geringeren Teil in die Außen- und Printwerbung investiert. Für Furore sorgte die Werbekampagne für die aktuelle Frühjahr/Sommerkollektion. Hierfür konnte die Modemarke unter anderem Romeo Beckham, den zweitgeborenen Sohn der britischen Starfussballers David Beckham gewinnen. Noch nicht entschieden ist indes ein weiterer globaler Mediaetat aus der Modebranche: Bei Chanel muss die Group M-Agentur MEC, die diesen Kunden seit mehr als zehn Jahren betreut, in den Ring steigen. ejej
Meist gelesen
stats