Gipfeltreffen zwischen OWM und OMG in Berlin

Freitag, 29. August 2008
OMG-Sprecher Werner Bitz
OMG-Sprecher Werner Bitz

Mittwoch Nachmittag haben sich die Vertreter der Organisation der Werbungtreibenden im Markenverband (OWM) und der Organisation der Mediaagenturen im GWA (OMG) zu einem ersten Sondierungsgespräch in Berlin getroffen. „Über das Ergebnis dieses Clearing-Gesprächs haben wir alle Stillschweigen vereinbart, aber wir werden uns sicherlich wieder treffen“, erklärt OMG-Sprecher Werner Bitz. Das Gipfeltreffen zwischen dem Kunden- und Mediaverband entbehrt nicht einer gewissen Brisanz. Schließlich veröffentlichte die OWM Anfang Juli einen neuen Mustervertrag, der den „Unternehmen saubere Geschäfte mit den Mediaagenturen garantieren“ sollte (HORIZONT 27/2008). Eine Woche später konterte die Mediaorganisation mit einem offenem Brief, in dem sie die Unterstellung von unsauberen Geschäftspraktiken aufs Schärfste zurückwies und die OWM gleichzeitig dazu einlud, eine gemeinsame neutrale Media-Schiedsstelle zu schaffen (HOROZONT 28/2008).

Nach acht Wochen kamen diese Themen nun in Berlin auf den Tisch und dass es beiden Organisationen ernst damit ist, zeigt die Teilnehmerliste an dieser Runde. Seitens des OWM-Vorstands nahmen daran teil der Vorstandsvorsitzende Uwe Becker (Unilever) und Geschäftsführer Joachim Schütz sowie Helmut Grosscurth (Henkel), Frank Schübel (Weihenstephan), Frank Mayerhofer (Intersnack) und Roland Brandstätt (Kelloggs). Auch der Mediaverband war nahezu vollzählig anwesend mit OMG-Sprecher Werner Bitz, Andreas Bölte (Aegis Media), Dominico Madile (Magna Global), Axel Pichutta (Dr. Pichutta Media), Manfred Kluge (OMD) und Michael Bohn (Zenith Optimedia). ejej
Meist gelesen
stats