Geschichtsstunde mit Volkswagen und DDB Tribal

Donnerstag, 17. März 2011
-
-


Hinterher ist man immer schlauer: Hätten die Trojaner gewusst, was es mit dem riesigen Holzpferd auf sich hat - sie hätten es niemals hinter die Stadtmauer gezogen. Jene Szene, mit der Odysseus den Trojanischen Krieg für die Griechen entscheidend wendete, greifen Volkswagen und DDB Tribal jetzt in einer kleinen Spot-Serie auf. Mit dieser bewirbt der Autobauer sein Sicherheitsfeature Side Assist.
Der zweite 20-Sekünder spielt in einem Kreißsaal und zeigt die Geburt des fiktiven Massenmörders und Kannibalen Hannibal Lecter. Die Story: Ein Arzt und eine Schwester helfen einer Frau bei der Geburt. "Congratulations! It's a boy!" so der Arzt. Und fügt schließlich hinzu: "Mrs. Lecter". Spot Nummer 3 spielt auf die Ermordung des Diktators Caesar 44 v. Chr. an. "Brutus, it's so wunderful, having you as a friend." sagt ein im römischen Gewand als Caesar verkleideter Mann zu "Brutus". Die spätere Verschwörung von Brutus und einer Reihe römischer Senatoren gegen den Diktator lässt sich anhand des Seitenblicks von Brutus bereits erahnen. Am Ende eines jeden Spots wird die Zeile "See things before they get dangerous" eingeblendet, akustisch unterlegt von einem schrillen Warnsignal. Hätte man Gefahren in der Vergangenenheit früher erkannt - die Geschichte wäre anders verlaufen.

Die Berliner von DDB Tribal um Creative Director Till Eckel haben die drei Commercials zusammen mit der gerade gestarteten Produktionsfirma Bubbles Film, ebenfalls Berlin, kreiert. Zunächst laufen die Spots nur im Internet. Der Mediaplan stehe noch nicht final fest, so die Agentur. Eine Adaption für den deutschen Markt ist dem Vernehmen nach möglich.

Beim VW-Feature "Side Assist" handelt es sich um einen Spurwechselassistent. Dieser unterstützt den Fahrer beim Wechseln der Spur, in dem es alle Fahrzeuge anzeigt, die sich bis 50 Meter hinter sowie im toten Winkel neben dem Auto befinden. jm
Meist gelesen
stats