Germanwings nimmt Domina-Spot aus dem Netz

Montag, 12. Dezember 2011
Germanwings hat den Domina-Spot von seinem Youtube-Kanal wieder gelöscht
Germanwings hat den Domina-Spot von seinem Youtube-Kanal wieder gelöscht


"Wie blöd ist das denn?", "Mega peinlich und zum Fremdschämen!" - die Kommentare der Facebook-Fans der Billigairline Germanwings sind mehr als deutlich. Auch bei den HORIZONT.NET-Lesern fiel der Spot mehrheitlich durch. Objekt des Shitstorms: Der Sado-Maso-Clip, den das Kölner Unternehmen Anfang der Woche auf seinem Youtube-Kanal hochgeladen hatte. Nun hat Germanwings das Video wieder aus dem Netz genommen. Auf Nachfrage begründet die Fluggesellschaft dies mit der ab Mittwochabend auferlegten Altersbegrenzung von Youtube. Die negativen Reaktionen der Internetgemeinde seien dagegen keinesfalls der Auslöser gewesen. "Als Befürworter polarisierender Kreationen muss man auch negatives Feedback in Kauf nehmen können. Ignorieren sollte man es deswegen aber trotzdem nicht. Letztlich war es aber die von Youtube auferlegte Mindestaltersgrenze, die uns dazu veranlasst hat, den Spot aus dem Channel zu nehmen. Denn ohne Registrierung war er ab diesem Zeitpunkt nicht mehr zugänglich. Diese wollten wir dem User nicht auferlegen", so Thomas Labonde, Vice President Marketing & Produkt bei Germanwings.

Der von der Hamburger Agentur Lukas Lindemann Rosinski kreierte Spot zeigt einen masochistisch veranlagten Geschäftsmann, der mit heruntergelassener Hose vor einer Domina kniet und sich die schlimmste Strafe abholt, die die Frau im schwarzen Lackoutfit zu bieten hat. Optisch hatte Germanwings seinen Auftritt auf Google's Videoplattform ebenfalls angepasst. "Schau! Mich! An!" prangte dort noch bis Mittwochabend in fetten weißen Lettern. Mittlerweile ist auch das verschwunden.

Bernhard Lukas, Kreativchef von Lukas Lindemann Rosinski, schien bereits im Vorfeld der Veröffentlichung mit Negativ-Reaktionen gerechnet zu haben: "Uns war bewusst, dass der Spot polarisiert und deshalb im Social Web auch zu negativen Kommentaren führen kann. Das muss man dann eben aushalten können." jm
Meist gelesen
stats