Georg Baums veröffentlicht Plädoyer für kreatives Unternehmertum

Donnerstag, 17. November 2011
Als ein Plädoyer auf die Selbstständigkeit bezeichnet Baums seine Veröffentlichung
Als ein Plädoyer auf die Selbstständigkeit bezeichnet Baums seine Veröffentlichung


Als Gründer der Agentur BMZ (heute Saatchi & Saatchi Düsseldorf) und ehemaliger Chef des Agenturverbands GWA gehört Georg Baums zu den großen Kennern der deutschen Werbebranche. In seinem neuen Buch "Zu den Piraten statt zur Marine", das ab Dezember im Handel erhätlich sein wird, hält er ein Plädoyer für das kreative Unternehmertum. Das Werk mit 240 Seiten ist die gedruckte Version von Baums' Projekt "Warum selbstständig?", das bereits unter Warum-selbstständig.de online verfügbar ist. Wie der Untertitel "100 kreative Köpfe verraten, warum sie sich selbstständig gemacht haben" bereits ankündigt, basiert das Buch hauptsächlich auf Antworten, die Baum auf seine Frage "Warum selbstständig?" von seinen Kollegen bekommen hat. So erzählt Anndré Kemper von Kemper Trautmann, dass er sehr egozentrisch, launisch und streitlustig sei. "Es gibt nicht viele Firmen, die so jemanden ins Herz schließen. Kemper Trautmann mag mich, wie ich bin", fügt er hinzu.

Vier verschiedene Blickwinkel auf das Thema Selbstständigkeit erhält der Leser durch die Gastbeiträge von dem Journalisten Andreas Knaut, Lothar Leonhard, Chairman bei Ogilvy & Mather Deutschland, Herbert Sollich, Marketing Director bei Veltins und dem Leiter des Arbeitsbereiches Entrepreneurship der Freien Universität Berlin. Das Buch erscheint mit einer Auflage von 2000 Exemplaren im Verlage Frankfurter Allgemeine Buch und kostet 29,90 Euro. hor
Meist gelesen
stats