GWA verteilt die Vorstandsressorts

Freitag, 25. November 2011
Der neue GWA-Vorstand (Foto: Björn Eisermann)
Der neue GWA-Vorstand (Foto: Björn Eisermann)


Der Vorstand des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen GWA hat bei seiner konstituierenden Sitzung am Donnerstag die Ressortverteilung für die kommenden zwei Jahre festgelegt. Wie bereits von HORIZONT spekuliert, übernimmt Verbandspräsident Lothar Leonhard auch das Amt des Schatzmeisters. Er löst in dieser Funktion Ogilvy-Chef Thomas Strerath ab, der nicht mehr dem GWA-Vorstand angehört, weil er für die selbe Agentur arbeitet wie Leonhard. Der 69-Jährige ist Chairman der WPP-Agentur. Als Vizepräsidenten agieren Frank Merkel (Agentur: WOB) und Alina Kessel (DDB Tribal). Merkel war schon in der vorigen Legislaturperiode Stellvertreter des damaligen Präsidenten Peter John Mahrenholz und tritt zudem weiter als Sprecher der inhabergeführten Agenturen auf. Kessel ist neu im Vorstand und fungiert neben ihrem Amt als Vizepräsidentin auch als Sprecherin der Networkagenturen im Verband.

Die weitere Ressortverteilung sieht wie folgt aus: Philipp Bierbaum (Damm & Bierbaum) kümmert sich um den Bereich Hochschulmarketing, Weiterbildung und Nachwuchs. Wolf-Ingomar Faecks (Sapient Nitro) ist für digitale Kommunikation zuständig. Andreas Geyr (Euro RSCG) führt wie bisher das Ressort GWA-Geschäftsstelle. Stefan Knieß (G2 Germany) verantwortet das Ressort Wertschöpfung im Marketing. Andreas Mengele (Heimat) das Ressort Kreative Wirtschaftsbereiche und Wolfgang Pachali (Wefra) den Bereich Healthcare-Kommunikation. Ein Vertreter des Media-Schwesterverbands OMG sitzt, anders als bis vor wenigen Jahren, nicht mehr im GWA-Vorstand.

Über die inhaltliche Agenda und das Arbeitsprogramm des Vorstands für die kommenden zwei Jahre sagt der Verband in seiner aktuellen Mitteilung nichts. Präsident Leonhard hatte aber bereits erklärt, dass es langfristig um Themen wie Mission des Verbands, Mitgliederstruktur, Finanzstruktur uns Leistungsangebote für die Mitgliedsagenturen geht. Darüber hinaus dürfte das Verhältnis zur OMG auf der Agenda stehen - und natürlich die Zukunft der Effie-Gala, die in diesem Jahr wegen Sponsorenausfällen in kleinem Rahmen stattfinden musste.

Neu im Verband ist die Healthcare-Agentur Sudler & Hennessey. Sie gehört zur Young & Rubicam-Gruppe, die ihre Mitgliedschaft zum Jahresende gekündigt hat. Sudler & Hennesey tritt nun als Einzelagentur dem GWA bei. mam       
Meist gelesen
stats