GWA vergibt 20 Effies

Montag, 15. Oktober 2007

Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA in Frankfurt hat die diesjährigen Effie-Gewinner bekannt gegeben. Bei der Effie Gala im Berliner Admiralspalast wurden vor mehr als 650 geladenen Gästen insgesamt 20 GWA Effies in Gold, Silber und Bronze vergeben.

Besonders gut abgeschnitten hat Jung von Matt. Die Agentur erhielt für die Kampagne "xDrive. Das intelligente Allradsystem von BMW" Gold. Darüber hinaus wurden die JvM-Arbeiten für die Unilever-Marke Rama (Silber) und für Hochland (Bronze) ausgezeichnet. Mit einem Effie in Gold wurden außerdem die Kampagnen "adidas+10" (Agenturen: 180 Amsterdam, Carat Hamburg, TBWA Deutschland), "Allianz Riester Rente - Waltraud" (Agentur: Atletico International) und "Ein Wahrzeichen für Hamburg" der Stiftung Elbphilharmonie (Agentur: Gürtlerbachmann Werbung) gekürt.

Neben den vier Gold-Effies wurden neun Preise in Silber und sieben in Bronze vergeben. Zudem ging der Persönliche Effie für besondere Verdienste um den Effie an Bernd M. Michael, der als Vorsitzender der Social Effie Jury nach drei Jahren aus dem Amt scheidet. Karl Dietrich Seikel, der als Vorsitzender des Vorstands des Fachverbands Publikumszeitschriften im VDZ den Effie seit 2000 mit viel Engagement begleitet, wurde ebenfalls geehrt. In die letzte Runde hatten es 43 Finalisten geschafft. Von den 20 Effies entfielen vier auf den eigenständigen GWA Social Effie.

Der Effie zeichnet effiziente Markenkommunikation aus. Er wird für wirtschaftlichen Erfolg vergeben und gilt als härteste Währung in der Marketing-Kommunikation von Unternehmen und Agenturen. mas
Meist gelesen
stats