GWA streicht Production Award / Relaunch für den GWA Profi

Donnerstag, 30. August 2012
GWA-Geschäftsführer Ralf Nöcker
GWA-Geschäftsführer Ralf Nöcker

Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA hat seinen Production Award auf Eis gelegt. Demnach hat der Wettbewerb für Druckerzeugnisse nicht nur in diesem Jahr ausgesetzt, sondern findet vorerst überhaupt nicht mehr statt.
„Die Wahrnehmung des Preises in der Branche war zuletzt nicht mehr in unserem Sinne",erklärt Verbandsgeschäftsführer Ralf Nöcker. Es hätten nur noch vergleichsweise wenige GWA-Agenturen teilgenommen, die eingereichten Arbeiten hätten mit dem Tagesgeschäft kaum noch etwas zu tun gehabt.

Auch beim GWA Profi, dem B-to-B-Wettbewerb des GWA, stehen derzeit Veränderungen an. Voraussichtlich soll der Award nicht mehr wie bisher im Sommer stattfinden, sondern im Frühjahr. Das ist auch der Grund dafür, dass es 2012 noch keine Ausschreibung gab.

„Der GWA Profi fällt nicht aus, sondern wird verschoben", betont Nöcker und kündigt die Öffnung der Einreichungsplattformen  für dieses Jahr an. Darüber hinaus solle der Preis in einen völlig neuen Rahmen gestellt werden, genauere Informationen dazu wolle der GWA in den kommenden Wochen  bekannt geben. Fest steht, dass aus den Überlegungen, den GWA Profi mit dem BoB des Kommunikationsverbands zusammen zu legen, nichts geworden ist. jf
Meist gelesen
stats