GWA prämiert Healthcare-Kommunikation

Montag, 18. April 2011
Die GWA hat ihren Sitz in Frankfurt am Main
Die GWA hat ihren Sitz in Frankfurt am Main

Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) zeichnet in diesem Jahr zum ersten Mal Unternehmen und Agenturen im Bereich Healthcare-Kommunikation aus. Neben Kreativität und Klarheit sollen die Kampagnen eine unverwechselbare Positionierung einer Marke im Dschungel der Gesundheits- und Pflegeprodukte bieten. Zudem sollen die Einreichungen durch eine kanalübergeifende Marken- und Mediastrategie und den Nachweis von Wirkung und Nachhaltigkeit überzeugen. Die Jury setzt sich aus Marketingexperten der pharmazeutischen Industrie, Repräsentanten aus Kommunikationsagenturen, Forschung und Lehre sowie Medienvertretern zusammen. Den Vorsitz der Jury übernimmt Roger Stenz, Managing Director bei Sudler & Hennessy in Frankfurt. Stenz steht auch als Sprecher dem GWA Forum Healthcare-Komunikation vor, das den Award initiiert hat. "Mit dem GWA Healthcare-Award schließen wir die Lücke zwischen Kreativpreisen und dem Effie, denn der Nachweis von Wirtschaftlichkeit und Wirkung gewinnt auch im Bereich der Healthcare-Kommunikation zunehmend an Bedeutung", so Stenz.

Teilnehmen können werbungtreibende Unternehmen und Kommunikationsagenturen mit ausschließlich deutschsprachigen Kampagnen. Diese müssen komplett oder in wesentlichen Teilen zwischen dem 1. Januar 2010 und dem 31. März 2011 durchgeführt und veröffentlicht worden sein. Einsendeschluss ist der 21. Juni 2011. Die Preisverleihung findet am 20. September statt. Mehr Informationen zum Preis und den Teilnahmebedingungen gibt es auf den Internet-Seiten der GWA. ire
Meist gelesen
stats