GWA-Vorstand gibt interne Ressortaufteilung bekannt

Freitag, 01. Dezember 2000

Der Vorstand des Gesamtverbands Werbeagenturen (GWA) hat auf seiner konstituierenden Sitzung die interne Ressortaufteilung geklärt: Neu sind die Ressorts Strukturreform unter der Leitung von BBDO-Chef Rainer Zimmermann sowie Marke und Kommunikation, dem sich Norbert Lindhof (Scholz & Friends) annimmt. Nach längerer Zeit wieder eingerichtet hat der Vorstand des Ressort Kreation. Hier trägt S&J-Mann Manfred Schüller die Verantwortung. Das Ressort Nachwuchs und Weiterbildung wurde in Human Resources Development umbenannt und wird künftig von Günter Käfer (FGK) geführt.

Unverändert im Zuschnitt bleibt das Ressort Finanzen, das von Schatzmeister Gerhard Mutter (Die Crew) geführt wird. Gleiches gilt für das Ressort Effie, für das GWA-Präsident Lothar S. Leonhard (Ogilvy & Mather) zuständig bleibt. Auch in den Ressorts Services (Klaus Utermöhle, Economia) und Media (Christian F. Cuntz, Optimedia) soll die Arbeit wie bisher fortgesetzt werden.

Darüber hinaus hat der GWA-Vorstand die Arbeitsvorhaben für das kommende Jahr festgelegt. Ein erhebliches Maß der Arbeit wird sich laut GWA-Hauptgeschäftsführer Henning von Vieregge auf die Ausrichtung des 20. Deutschen Effie und die Gastgeberschaft für den Euro Effie in Berlin konzentrieren.

Weitere Schwerpunkte sieht von Vieregge in der Debatte um eine "zukunftsgerichtete Interessenvertretung der Kommunikationsdienstleister", in der Ausbildungsförderung sowie in einer "überzeugenden öffentlichen Präsenz der Agenturbranche beim Thema Marke und Kommunikation".
Meist gelesen
stats