GWA-Chef Mahrenholz: "Keine Lust, sich an eigener Lautstärke zu berauschen"

Mittwoch, 07. Oktober 2009
GWA-Präsident Peter John Mahrenholz
GWA-Präsident Peter John Mahrenholz

Während es beim ADC gekracht hat, geht es beim GWA ruhig zu - manch einem zu ruhig. Präsident Peter John Mahrenholz zieht im Interview mit HORIZONT dennoch eine positive Bilanz seiner bisherigen Amtszeit. Seit genau einem Jahr steht der Deutschlandchef von Draft FCB nun an der Spitze des Agenturverbands. Auf der Habenseite steht nach seiner Ansicht eine aktivere Pressearbeit. "Wir haben es geschafft, dass wieder mehr Medien außerhalb unserer Branche auf den GWA und die Belange von Agenturen aufmerksam werden. Wir sind präsenter in vielen Köpfen und bei vielen Inhalten", sagt Mahrenholz. Auch seien die richtigen Themen angepackt worden. In diesem Zusammenhang verweist der GWA-Chef unter anderem auf Veröffentlichungen zum Thema Vergütung und Karrierechencen in Agenturen. Gleichzeitig räumt Mahrenholz ein, dass der Verband hier und da noch schneller hätte reagieren und profilierter hätte Stellung nehmen können.

Die Kritik von Noch-ADC-Chef Amir Kassaei, dass sich der GWA im Tiefschlaf befinde, weist Mahrenholz zurück: "Der Verband ist hellwach. Aber bei uns hat keiner Lust, sich an der Lautsärke der eigenen Argumente zu berauschen. Wir möchten lieber mit der richtigen Botschaft gehört werden."

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Das komplette Interview lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 41/2009 vom 8. Oktober.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Bei der Mitgliederversammlung am kommenden Freitag in Berlin sollen unter anderem die voriges Jahr von Agenturchef Stephan Heller eingebrachten Vorschläge diskutiert werden. Dabei geht es unter anderem um den Wunsch Hellers, die GWA-Geschäftsstelle von Frankfurt nach Berlin zu verlegen. Hellers Vorwurf der fehlenden politischen Schlagkraft teilt der Verbandspräsident nicht: "Wir sind in diesem Bereich sehr gut repräsentiert - durch den ZAW. Es kann nicht unsere Aufgabe sein, der bessere ZAW zu werden." mam 
Meist gelesen
stats