GPRA-Mitglieder kippen ISO-Norm

Mittwoch, 02. September 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Kriteriumkatalog Gegenstimme Mitgliedschaft Präsidium


Der neue Kriterienkatalog zur Mitgliedschaft in der Gesellschaft-Public-Relations-Agenturen (GPRA) ist beschlossene Sache: 24 Mitglieder stimmten dem Vorschlag des Präsidiums zu, es gab 6 Gegenstimmen und eine Enthaltung, 5 Agenturen nahmen an der Abstimmung nicht teil. Das Festschreiben eigener Qualitätskriterien ist Folge des Beschlusses vom Mai, die als zu starr empfundene ISO-Norm zu kippen, die bislang das Kriterium für eine GPRA-Mitgliedschaft war. Anhand der neuen Checkliste werdendie Agenturen danach überprüft, ob sie über ausreichend Bewährung am Markt, die Kernfunktionen einer PR-Agentur, personelle Infrastruktur und Servicekompetenz, Möglichkeiten zur Leistungskontrolle sowie über Systeme zur Belegbarkeit von Prozessen und Weiterbildungsmaßnahmen von Mitarbeitern verfügen.
Meist gelesen
stats