Fusion von Inkom und DPRG ist perfekt

Mittwoch, 18. Juni 2003

Nach über zwei Jahren Verhandlungen ist der Zusammenschluss zwischen der Bundesvereinigung für innerbetriebliche Kommunikation (Inkom) und der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) perfekt. Nachdem die DPRG-Mitglieder bereits grünes Licht gegeben hatten, stimmten jetzt auch die Inkom-Mitglieder der Fusion zu. Mit den 250 Mitgliedern der Inkom zählt die DPRG jetzt insgesamt über 2000 Mitglieder.

Präsident des Berufsverbandes bleibt Jürgen Pitzer, unterstützt von dem ehemaligen Inkom-Vorsitzenden Ulrich Nies, der als Beisitzer in den DPRG-Bundesvorstand aufgenommen wird. Als Kandidaten für den Hauptausschuss sind der freie Wirtschaftsjournalist Hermann-Josef Berg und Dr. Gerhard Vilsmeier von Siemens vorgesehen. Die bisherigen Inkom-Arbeitskreise werden unter dem Dach der DPRG-Landesgruppen fortbestehen. hjs
Meist gelesen
stats