Fusion: Hello geht an den Start

Mittwoch, 23. Juli 2008
Das Team der neuen Kommunikationsagentur
Das Team der neuen Kommunikationsagentur

Ab dem 1. August nimmt in München eine neue Kommunikationsagentur ihre Arbeit auf. In der Hello AG verschmelzen die beiden Kreativschmieden Xynias Wetzel und Q Werbeagentur zu einem gemeinsamen Unternehmen mit insgesamt 50 Mitarbeitern und derzeit mehr als 20 betreuten Etats, darunter die von ARD Das Erste, GEZ, Philip Morris und Burda. Die kreative Leitung der neuen Agentur übernehmen Matthias Wetzel und Marc Strotmann als Texter sowie Chris Mayrhofer als Art Director, für die Beratung sind Kimon Xynias und Philipp Kohlmey verantwortlich.

Mit der Fusion der beiden Agenturen geht ein Umzug in neue Räumlichkeiten einher, die derzeit gestaltet werden. Zudem ist eine Aufstockung des Mitarbeiterstabs geplant. Freie Fotografen, Onliner und andere Spezialisten sollen das Team als sogenannte Hello Friends unterstützen und ebenfalls unter das Dach der Agentur ziehen.

Um an der Quelle des kreativen Nachwuchses zu sitzen, befindet sich dort auch die Hello Academy. Geleitet wird diese von der Professorin Gudrun Müllner, die auch an der Hochschule Augsburg lehrt. Für Hello soll sie sich um Seminare, Kooperationen mit Fakultäten und Coaching-Programme kümmern.

Die Gründer von Hello treten bereits seit einem Monat unter dem neuen Namen auf und konnten sich für die Teilnahme an vier Pitches qualifizieren. "Wir gehen davon aus, demnächst die ersten Etatgewinne vermelden zu können", gibt sich Xynias optimistisch. Dabei glauben die Werber an die Kombination aus intelligenten Strategien, überraschenden Ideen und harter Arbeit. "Das klingt erst mal ganz einfach", gibt Wetzel zu. "Sich aber immer wieder konsequent auf dieses Einfachheit zu konzentrieren, das ist die größste Herausforderung". Ein Tool zur Analyse von Marken-Touchpints, das die Realisierung wirksamer 360° Kommunikation erleichtern soll, wird derzeit entwickelt. jf

Meist gelesen
stats