"Für alle, die Stress mit dem Euro haben": We Do nimmt Hoeneß und Anti-Euro-Partei aufs Korn

Donnerstag, 23. Mai 2013
Das Motiv zeigt einen treuherzig dreinblickenden Uli Hoeneß mit einem 1000-Mark-Schein (Bild: We Do)
Das Motiv zeigt einen treuherzig dreinblickenden Uli Hoeneß mit einem 1000-Mark-Schein (Bild: We Do)

Was haben der mutmaßliche Steuersünder Uli Hoeneß und die Euro-kritische Partei Alternative für Deutschland gemeinsam? Beide haben so ihre Probleme mit der europäischen Gemeinschaftswährung. Diese Botschaft hat die Berliner Agentur We Do nun in einem satirischen Anzeigenmotiv für das Magazin "Politik & Kommunikation" in Szene gesetzt. Darauf wirbt Hoeneß mit einem D-Mark-Schein in der Hand und unter dem Slogan "Für alle, die Stress mit dem Euro haben" für eine fiktive Partei namens "Alternaive für Deutschland". Die Arbeit ist das Ergebnis eines Aufrufs von "Politik & Kommunikation" an Agenturen aus dem Bereich der politischen Kommunikation, sich mit den Forderungen der Alternative für Deutschland auseinanderzusetzen. Das von We Do gestaltete Motiv wird in der Mai-/Juni-Ausgabe des Magazins erscheinen. Hoeneß wird auf diese Weise nicht zum ersten Mal Opfer von Satire: Bereits die neu gegründete Agentur Fhain Ideas nahm den Bayern-Präsidenten in einer Lieferando-Kampagne aufs Korn.

"Das Motiv 'Für alle, die Stress mit dem Euro haben' ist ein eindringliches Wahlplakat für die Partei 'Alternaive für Deutschland'. Es zeigt einen von vielen betroffenen Europäern, denen der Euro nur geschadet hat. Es macht deutlich: Mit der D-Mark wäre das NIE passiert!", kommentiert Gregor C. Blach, Gründer und Geschäftsführer von WE DO ironisch das Motiv seiner Agentur. Das Kreativteam bei WE DO bestand aus Creative Director Thomas Avenhaus, den Art Direktoren Anja Diezel und Ratko Cindric sowie dem Texter Felix Wetzel.

We Do besitzt profunde Erfahrungen im Bereich der politischen Kommunikation. So kümmert sich die 30-köpfige Agentur um Kunden wie das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) oder die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. ire
Meist gelesen
stats