Frankfurt startet Olympia-Kampagne mit Topcom und DDB-Tochter

Donnerstag, 11. April 2002
-
-

Die Stadt Frankfurt und die Region Rhein-Main haben den Startschuss für die Kampagne zur Olympia-Bewerbung 2012 gegeben. Das Werbekonzept wurde heute auf einer Pressekonferenz vom hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch, Innenminister Volker Bouffier und der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth vorgestellt. In der ersten Staffel ab Anfang Mai werden im gesamten Rhein-Main-Gebiet drei verschiedene Plakatmotive geschaltet. Sie stehen unter dem Motto "Wir sind dabei" und sollen die Bevölkerung für die Bewerbung begeistern.

Drei weitere Motive folgen in einer zweiten Staffel. Die Kampagne wird von der Liederbacher PR-Agentur Topcom koordiniert, die Kreation stammt von Hoffmann Reiser Schalt DDB in Frankfurt.

Für die Frankfurter Bewerbung steht bis zur Entscheidung des Nationalen Olympischen Kommitees im April 2003 ein Budget von 6 Millionen Euro zur Verfügung. Davon ist rund eine Million für Kommunikationsmaßnahmen vorgesehen. Neben Frankfurt bewerben sich auch die Städte Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Leipzig für Olympia 2012.

Nach Frankfurt und Hamburg (Agenturpool mit Springer & Jacoby, Jung von Matt und Fischer-Appelt Kommunikation) hat jetzt auch Stuttgart einen Agenturpartner: Khalil Resch in Winnenden ist mit der Entwicklung einer Plakatkampagne beauftragt worden, die in den nächsten Tagen starten soll. Laut Jörg Klopfer, Pressesprecher der Stuttgarter Olympia GmbH, ist damit allerdings noch keine Vorentscheidung über die Vergabe des Gesamtetats gefallen. Düsseldorf und Leipzig sind derzeit noch ohne Agentur.
Meist gelesen
stats