Flop 10: Die am schlechtesten bewerteten Spots des Jahres

Mittwoch, 21. Dezember 2011
Diese Spots kamen bei den Lesern von HORIZONT.NET am schlechtesten an
Diese Spots kamen bei den Lesern von HORIZONT.NET am schlechtesten an

Nach den Top 10 TV-Spots präsentiert HORIZONT.NET nun auch die Rangliste jener Commercials, die in diesem Jahr von den Usern am schlechtesten bewertet wurden. Besonders miese Noten bekam ein Spot der Deutschen Telekom. 14 Hauptdarsteller, 2 Regisseure und 10.000 Gigabyte an Rohmaterial konnten die Schmach nicht verhindern: Der Kinospot, mit dem der Bonner Konzern seit Anfang November an einem Image als Arbeitgeber feilt, fiel bei den HORIZONT.NET-Lesern komplett durch. Der von der Agentur Bauhouse kreierte Werbeclip ist das am schlechtesten bewertete Commercial des Jahres. HORIZONT präsentiert an dieser Stelle die Flop 10 des Jahres 2011.

Deutsche Telekom: Kinospot (1,6 von 5 Sternen)

Auf Platz 2 landet die Nachfolge-Kampagne des seit 1999 laufenden Auftritts "Wir können alles. Außer Hochdeutsch" des Landes Baden-Württemberg. Der Spot war das Erstlingswerk von Zum goldenen Hirschen für den Neukunden. Wer die Plätze 3 bis 10 belegt, erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Basis dieses Rankings sind Spots auf HORIZONT.NET mit mindestens 50 Bewertungen. jm

Die Plätze 2 bis 10 finden Sie auf den folgenden Seiten

Baden-Württemberg: Imagekampagne (1,7 von 5 Sternen)

Mercedes: C-Klasse "Attention Assist" (1,8 von 5 Sternen)

Vodafone: "Willkommen im besten Netz" (2,0 von 5 Sternen)

Opel: Corsa-Spot mit Lena Meyer-Landrut (2,0 von 5 Sternen)

Ergo Direkt: TV-Spot mit Peter Endres (2,1 von 5 Sternen)

Mercedes-Benz: "Sicher dank Assistenzsystemen" (2,2 von 5 Sternen)

Obi: Sommerkampagne (2,2 von 5 Sternen)

McFit-Kampagne: "1 Million Köpfe" (2,3 von 5 Sternen)

Media-Markt: Weihnachts-Spot (2,5 von 5 Sternen)



Meist gelesen
stats