Fleishman-Hillard sucht für Gardena Deutschlands lässigsten Ferienjobber

Dienstag, 25. Juni 2013
Die PR-Aktion promotet den Mähroboter (Foto: Gardena)
Die PR-Aktion promotet den Mähroboter (Foto: Gardena)

Fünf Wochen lang auf dem Rasen liegen und nichts tun? So entspannt wie der Ferienjob, den der Gartengerätehersteller Gardena gerade vergibt, war wohl noch keiner. Im Auftrag des Ulmer Unternehmens sucht die PR-Agentur Fleishman-Hillard einen "Rasenwächter" für die diesjährige Internationale Gartenschau (IGS) in Hamburg. Die PR-Aktion bewirbt Gardenas "automatischen Rasen", der von einem Mähroboter und einer Bewässerungsanlage gepflegt wird. Die Aufgabe für den "Rasenwächter": Fünf Wochen lang, sechs Tage die Woche, soll er täglich von 11 bis 17 Uhr den Gardena-Stand auf der Gartenmesse samt dazugehörigem Rasen "überwachen". Im Prinzip kann er dabei aber alles machen - lesen, Musik hören, im Internet surfen - denn die eigentliche Arbeit übernehmen der Gardena-Mähroboter und die automatische Bewässerung. Für seine Tätigkeit erhält der Rasenwächter eine Vergütung von 2500 Euro brutto.

Diese Sommerbeschäftigung löste seit Start der Kampagne Anfang Juni einen Bewerbungssturm aus: Über 1700 Bewerbungen sind eingegangen, aus denen nun die fünf besten Kandidaten ausgesucht und für ein persönliches Vorstellungsgespräch auf die IGS eingeladen werden. Der Gewinner beginnt seinen Job am 15. Juli und berichtet von seinem Alltag auf Facebook, Twitter und Youtube. fam
Meist gelesen
stats