Fiskars hält seinem Agenturteam die Treue - und wechselt zu Wunderhaus

Mittwoch, 14. September 2011
Szene aus dem aktuellen TV-Spot von Fiskars
Szene aus dem aktuellen TV-Spot von Fiskars

Es gibt sie noch, Beispiele für eine enge Kunden-Agentur-Beziehung. Im aktuellen Fall ist sie allerdings weniger auf die Agentur bezogen, sondern auf das Team, das sich um den Kunden gekümmert hat: Nach dem Wechsel der drei Geschäftsführer Markus Goetze, Martin Kießling und Alexander Bartel von Heye & Partner zur Agentur Wunderhaus, beide in München, folgt ihnen jetzt auch der Kunde Fiskars. Der Verlagerung des Mandats ging laut Auskunft der Agentur ein Pitch voraus, den Wunderhaus für sich entscheiden konnte. Dabei haben alle Beteiligten schnell reagiert, denn bereits in dieser Woche läuft eine neue TV-Kampagne für den Gartengerätehersteller an. Sie wird auf reichweitenstarken Sendern geschaltet.

Kreativgeschäftsführer Kießling beschreibt die Grundidee wie folgt: "Die Fiskars-Kampagne setzt auf eine zutiefst menschliche Erkenntnis: Was der Nachbar hat, ist immer interessant. Auch in unserem TV-Konzept sorgt die Begeisterung für Fiskars dafür, dass der Nachbar die ganze Gartenarbeit tun möchte." mam    
Meist gelesen
stats