Fischer-Appelt und Becker Kronacher kommen beim Finanzministerium zum Zug

Mittwoch, 22. März 2006

Das Bundesfinanzministerium hat sich das Berliner Büro von Fischer-Appelt und die Konzeptagentur Becker Kronacher als neue Kommunikationsdienstleister ausgeguckt. Der Zuschlag soll entsprechend der Vergaberegeln nach einer Frist von 14 Tagen erteilt werden. Dabei ist Fischer-Appelt für die Werbung zuständig, Becker Kronacher übernimmt die Betreuung in Strategiefragen. Die Entscheidung fiel nach einer europaweiten Ausschreibung, an der neben den beiden siegreichen Agenturen 37 (Werbung) beziehungsweise 17 (Strategie) Firmen teilgenommen hatten. Das Gesamtbudget des Finanzministeriums für Kommunikation liegt 2006 bei rund 5,8 Millionen Euro. Durch die jetzt vorgesehene Zusammenarbeit mit den beiden Agenturen wären 5 Prozent davon (290.000 Euro) verbindlich verplant. Bisherige Etathalter waren BBDO Berlin und Pleon. mam
Meist gelesen
stats