Fischer Appelt Furore sichert sich drei Etats

Donnerstag, 27. August 2009

Fischer Appelt Furore startet mit drei Etatgewinnen ins zweite Geschäftsjahr. Die 2008 gegründete Werbeagentur der Fischer Appelt Föderation der Ideen sicherte sich neben einem Projektetat der Bundesagentur für Arbeit auch Aufträge von MPC Capital und der Felix Burda Stiftung. Die Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit umfasst den Relaunch der Jobbörse, für das Emissionshaus MPC Capital kümmert sich Fischer Appelt Furore um Produktkommunikation. Die Felix Burda Stiftung hat ihren neuen Dienstleister mit einer Kampagne zur Darmkrebsvorsorge beauftragt. Der Start der Maßnahmen  ist für Frühjahr 2010 geplant.

In den vergangenen Monaten hat die Agentur mit Sitz in Hamburg und Berlin vor allem in die Online-Unit investiert, das entsprechende Team soll noch vergrößert werden. Insgesamt beschäftigt Fischer Appelt Furore etwa 35 Mitarbeiter.

Zur Fischer Appelt Föderation der Ideen gehören neben der Werbeagentur auch die Unternehmensberatung Profiling und die Unit Fischer Appelt, Ziegler Financial Communications sowie die Designagentur Ligalux und eine Einheit für Bewegtbildkommunikation. jf
Meist gelesen
stats