Fink & Fuchs holt drei Trophäen beim Deutschen PR-Preis

Montag, 05. Oktober 2009
Manfred Harnischfeger (l.) ist PR-Kopf des Jahres
Manfred Harnischfeger (l.) ist PR-Kopf des Jahres

Fink & Fuchs ist erfolgreichster Teilnehmer beim diesjährigen Deutschen PR-Preis. von DPRG und FAZ-Institut. Die Wiesbadener Agentur sicherte sich gleich drei Auszeichnungen. Prämiert wurde die Arbeiten für International Cyber Marketing, Cisco und Schott. Zwei Preise gab es für die Essener Agentur Blue Chip, die die Jury mit Arbeiten für "Das Örtliche" und die Stadt Mülheim an der Ruhr überzeugen konnte. Zu den sonstigen Gewinnern unter den PR-Agenturen gehören Edelman, Ketchum und Pleon. Insgesamt vergaben die Juroren 21 Preise. Auf die Shortlist hatten es 57 von 370 Einsendungen geschafft.

Zum Kommunikator des Jahres wurde Opel-Betriebsratschef Klaus Franz gekürt. Der Titel PR-Kopf des Jahres geht an den früheren Kommunikationschef von Bertelsmann und der Deutschen Post, Manfred Harnischfeger. Den Deutschen Image Award sicherten sich Simone Bagel-Trah, Aufsichtsratschefin von Henkel, Kasper Rorsted, Vorstandsvorsitzender des Düsseldorfer Konzerns und die Kommunikationsabteilung des Markenartiklers. Alle Gewinner unter www.dprg.de. mam  
Meist gelesen
stats