Finanzagentur FD übernimmt alle Anteile an Joint Venture mit A&B-Gruppe

Donnerstag, 18. Juni 2009
Michael Reinert wird Chef von FD in Deutschland
Michael Reinert wird Chef von FD in Deutschland

Die Agentur Financial Dynamics (FD) hat alle Anteile an der Finanzkommunikations-Beratung A&B Financial Dynamics erworben. Die Frankfurter Firma war bislang ein 50:50-Joint-Venture mit der A&B Communications Group und tritt künftig nur noch unter dem Namen FD auf. Im Zuge der Übernahme wechselt auch der bisherige Geschäftsführende Gesellschafter von A&B, Michael Reinert, zum neuen Alleineigentümer. Er wird Senior Managing Director von FD in Deutschland. Mit dem Kompletterwerb der Anteile will die Agentur die Weichen stellen, um ihr Leistungsangebot über die Finanzkommunikation hinaus zu erweitern. Bislang war dies aufgrund der vertraglichen Vereinbarungen mit dem Joint-Venture-Partner nicht möglich. Geplant ist ein Einstieg in Felder wie Corporate Communications, Krisenkomunikation, Change- und Issuemanagement sowie Public Affairs.

FD gehört zu der international agierenden Unternehmensberatung FTI Consulting und ist weltweit mit rund 700 Mitarbeitern an 28 Standorten vertreten. Bei FD in Deutschland sind rund 15 Mitarbeiter tätig. Sie sind auf Kapitalmarktkommunikation und die kommunikative Begleitung von Transaktionen und M&A-Prozessen spezialisiert. Mit dem geplanten Ausbau des Angebots soll auch die Belegschaft vergrößert werden. Das Management besteht neben Reinert aus Ivo Lingnau, Lutz Golsch, Markus Breidenstein, Wolfgang Glabus und Anton Steiner-Holzmann. Dieses Team soll komplett an Bord bleiben.

Der bisherige Mitgesellschafter A&B will keine neue Einheit für den Bereich Finanzkommunikation etablieren. Vielmehr betont die Gruppe, dass sie sich als Komplettanbieter versteht und möglichst viele Kompetenzbereiche unter dem Dach ihrer Stammagentur A&B One bündeln will. mam 
Meist gelesen
stats