Film von der S&J-Abschiedsparty: "Die Leute waren zu gierig"

Dienstag, 27. Juli 2010
-
-

Nach Veröffentlichung der Abschiedsanzeige von Görtz für Springer & Jacoby folgt ein weiterer Teil des öffentlichen Zugrabetragens der einstigen Kultagentur. Die Organisatoren und Macher der Party "S&J-lebt", die Anfang Juni in Hamburg stattgefunden hat, haben jetzt einen rund zehnminütigen Film von der Veranstaltung auf die Internetseite SJ-Lebt.com gestellt. Zu dem Fest hatten sich rund 750 Teilnehmer angemeldet. Unter den Gästen, die in dem Film zu Wort kommen, waren ehemalige S&J-Mitarbeiter wie Holger Jung, Kurt-Georg Dieckert, Olaf Oldigs, Michael Trautmann und Hans-Christian Schwingen. Auch die beiden Gründer Reinhard Springer (per Videobotschaft) und Konstantin Jacoby kommen zu Wort.

Hinweis der Redaktion

Aus Urheberrechtsgründen mussten die Macher den Film von der Webseite SJ-Lebt.com herunter nehmen. Kommende Woche soll er an gleicher Stelle mit neuer Musik wieder online gehen.

Als einer der Gründe, warum die Agentur vom Markt verschwunden ist, nennt Deneke von Weltzien, heute Geschäftsführer bei Jung von Matt, dass "die Leute zu gierig waren und dachten, es gibt eine Abkürzung zum Reichtum, ohne zu arbeiten - das funktioniert nicht". Für die Produktion des Films ist unter anderem Tony Petersen Film verantwortlich. mam
Meist gelesen
stats