Film Lions: Zehn deutsche Arbeiten schaffen Sprung auf die Shortlist

Donnerstag, 24. Juni 2010
Der Film Grand Prix
Der Film Grand Prix

Wie im vorigen Jahr haben es auch bei den diesjährigen Cannes Lions zehn deutsche Arbeiten ins Finale des Film-Wettbewerbs geschafft. Mit drei Nominierungen ist Jung von Matt am häufigsten von den hiesigen Teilnehmern dabei. Die Agentur geht mit Arbeiten für Mercedes-Benz (Produktion: Element E), Sixt (@Radical Media) und 13th Street (Film Deluxe) in die Schlussrunde. Auf je eine Nominierung kommen Grey Düsseldorf mit einer Arbeit für den Online-Sex-Shop Lust.dk (Produktion: Stoff), Grabarz & Partner mit Ikea (Jo! Schmid), Scholz & Friends mit einem Film für die Handwerkskammern (Czar Film), Y&R Germany mit dem BFF (Raketenfilm), Serviceplan mit einer Arbeit für BMW-Motorrad (The Brainstormclub) und Lukas Lindemann Rosinski mit der Eigenproduktion "Planemob" für Germanwings.

Ebenfalls auf der Shortlist steht der Spot "New Kid" von Kemper Trautmann für den Kunden Audi (Produktion: Tony Petersen Film). Die Agentur beteiligt sich in diesem Jahr nicht selbst an Kreativwettbewerben. Der Film wurde vom Auftraggeber eingeschickt. Die Sieger des Film-Wettbewerbs werden am Samstagabend bekanntgegeben. mam
Meist gelesen
stats