"Faules Geld": LLR teasert mit fiktivem Blockbuster Rabodirect-Kampagne an

Donnerstag, 27. Juni 2013
-
-


Sie heißen Lasse-Andere Machen, Will Nix-Arbeiten oder Izmir Latte: Für den neuen Blockbuster von Rabodirect mit dem Titel "Faules Geld" hat der ägyptische Starregisseur Tut-Echt Keinenfingerkrum ein echtes Staraufgebot vor die Kamera gebracht. Ok, die Namen sind natürlich ausgedacht, aber das werbende Unternehmen ist echt: Für die Direktbanking-Sparte der Rabobank hat Lukas Lindemann Rosinski einen Kinotrailer entworfen, der Appetit auf den Launch der kommenden Rabodirect-Kampagne machen soll. Der Start der Kampagne, die TV-Spots und weitere Maßnahmen umfassen soll, ist für den 15. Juli 2013 geplant. Was genau den Zuschauer dabei erwartet, bleibt zwar noch vage. Der im Stile reißerischer Hollywood-Vorschauen gestaltete Trailer lässt jedoch schon einmal erahnen, dass Rabodirect und LLR auch weiterhin eher untypische Wege in der Bankenwerbung einschlagen wollen. Schon bei der im vergangenen Jahr gelaunchten Markenkampagne für das niederländische Unternehmen setzten die Hamburger Kreativen auf eine humorige Inszenierung. Der folgende Aufschlag für Rabodirect setzte das sympathische Spiel mit Holland-Klischees fort.

Zu sehen ist der neue Trailer im Netz sowie ab dem 4. Juli deutschlandweit in den Kinos. Wie in der letzten Kampagne stammt die Produktion von Markenfilm in Hamburg unter der Regie von Jan Wentz, die Postproduktion übernahm nhb, ebenfalls Hamburg. ire
Meist gelesen
stats