Facts and Fiction startet auf der Expo 2012 die "Seavolution"

Freitag, 25. Mai 2012
Vom Ufer bis zum Grund: Im deutschen Pavillion dreht sich alles um das Meer
Vom Ufer bis zum Grund: Im deutschen Pavillion dreht sich alles um das Meer
Themenseiten zu diesem Artikel:

Expo Yeosu Weltausstellung Dietmar Jähn


In der südkoranischen Hafenstadt Yeosu treffen sich derzeit zahlreiche Nationen zur Expo 2012. Mit dem Thema der diesjährigen Weltausstellung "Der lebende Ozean und die Küste" beschäftigen sich auch die deutschen Aussteller. Bei der "Seavolution" können sich Besucher auf eine Reise von den Küsten über die Lebenräume der Meere bis hin zur Schatzkammer der Tiefsee begeben. Verantwortlich für Konzeption und Umsetzung des deutschen Pavillions ist Facts and Fiction. Die Kölner Agentur für Live-Kommunikation hatte sich zuvor in einem Pitch den Etat gesichert. "Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben seit Wochen vor Ort rund um die Uhr gearbeitet, damit sich das deutsche Vorzeigeprojekt zur Eröffnung in perfektem Zustand präsentieren", erzählt Geschäftsführer Dietmar Jähn.

Die Besucher des Pavillions sollen sich über herausragende wissenschaftliche und technische Entwicklungen aus dem Themenbereich informieren können. Durch zahlreiche interaktive Elemente wollen die Kölner die Innovationen für die Besucher erfahrbar machen. In der "Main Show" können sie beispielsweiße auf digitale Tauchfahrt gehen und in einer 360°-Installation die Meere kennenlernen. hor
Meist gelesen
stats